Die Leiden des Larpers III

Wenn man sich auf dem Conquest aktiv am Plot beteiligt, kommt man nicht drumherum auch mal die ein oder andere Nacht wenig, bis gar nicht zu schlafen. Tagsüber passiert auch viel, doch die wirklich schönen Gespräche, und auch so manche wirklich tolle Aktion finden in der Regel Nachts statt. Warum ist das so? Ich habe wirklich nicht die leiseste Ahnung.

Dazu kommt dann noch, das die beste Zeit, um duschen zu gehen Nachts ist. Dafür gibt es gleich mehrere Gründe:

1. Die Wahrscheinlichkeit um 3 Uhr morgens warmes Wasser zu haben liegt bei 99%.

2. Man ist ungestört, kann die Ruhe so richtig schön genießen, und kann danach entspannt in den Schlafsack kriechen.

3. Man wird auf dem Weg zu den Duschen normalerweise nicht angesprochen, oder zu irgendeinem wichtigen Krams geholt, niemand will etwas von einem. Tolle Sache!

4. Hatte ich schon das warme Wasser erwähnt? Das ist wirklich toll!

So legt man sich also gegen 4 Uhr morgens ins Bett. Eigentlich freut man sich dann darauf am nächsten morgen mehr oder weniger auszuschlafen, gemütlich zu frühstücken und gegen Mittag sind dann ja auch alle anderen wach. Schließlich haben die ja genauso lange Abends gespielt wie man selbst. Kurz vor dem Einschlafe kommt dann allerdings die bittere Erkenntnis: Ausschlafen ist nicht….irgendso ein Idiot hat ein Treffen um 9Uhr morgens angesetzt… also heißt es Wecker stellen und früh aufstehen, damit man sich noch kurz Wasser ins Gesicht werfen kann um wenigstens einigermaßen fit auszuschauen…. Gesagt getan. Am ersten Tag ist das auch alles noch nicht so wild. Die anderen sind auch alle wach und sogar fit. Man wundert sich, aber es ist ja erst der erste Tag.

Der nächste Abend kommt, und aus unerfindlichen Gründen zieht sich die Abendliche Gesprächsrunde erneut bis weit nach Mitternacht hin. Als dann noch jemand erwähnt, das am nächsten morgen WIEDER um 9Uhr ein Treffen geplant ist, wird man so langsam leicht säuerlich. Von Schlaf scheinen hier wirklich wenige etwas zu halten. Also wieder das selbe Spiel wie am Tag zuvor. Wecker stellen, morgens früh hoch. Mit Erleichterung stellt man dann fest, das die anderen auch nicht mehr ganz so fit ausschauen wie sonst.

Als dann am dritten Tag WIEDER ein Treffen um 9Uhr angesetzt wird, ist ein deutliches Grummeln von meiner Seite aus nicht mehr zu überhören. Das Problem ist hierbei allerdings, das es sich hierbei um 3 Treffen handelte, die vollkommen unabhängig voneinander geplant wurden und die somit auch von 3 unterschiedlichen Gruppen angesetzt wurden. Aber man will ja nichts verpassen und nimmt auch diese Nacht mit wenig Schlaf in Kauf.

In der nächsten Nacht nimmt man sich fest vor früh schlafen zu gehen, um dann am letzten Tag fit zu sein, man will ja Abends mit den anderen noch ein bisschen Feiern. Tja, da hat man nur leider seine Rechnung ohne die Magier gemacht. In der letzten Nacht steht ein Ritual an. Um halb 3 Uhr morgens wohlgemerkt. Das wäre auch ansich nicht weiter schlimm gewesen, wenn das Ritual nicht über 1 1/2 Stunden gedauert hätte, weil es nochmal wiederholt werden musste, da es beim ersten mal Störungen durch den Untod gab. Man stolpert also gegen halb fünf morgens in sein lager zurück und ist fix und alle. Der morgen graut schon und man lässt sich noch auf ein Schwätzchen mit der Torwache ein. Belustigt stellt man dann fest, das gerade das Wasserlager von den Orks eingenommen wurde. Eine herrliche Szenerie, wenn man es sicher vom Tor des Magielagers aus beobachtet. Um 6 Uhr morgens schmeißt man dann das Vorhaben überhaupt noch schlafen zu gehen vollends über den Haufen, da man inzwischen wieder hellwach ist.

Gegen Mittag holt einen dann der Schlafmangel doch noch ein. Man nutzt eine ruhige Minute, um sich kurz auf den Strohballen im Audienzzelt auszuruhen. Einfach nur mal kurz hinlegen… ca. 2 Stunden später macht man dann die Augen wieder auf und ist dankbar, dass einen keiner geweckt hat.

Und wie wird es im nächsten Jahr? Ich hoffe genauso, denn es gibt nichts schöneres, als Nachts die Sterne zu beobachten, tiefgründige Gespräche zu führen, Rituale im Kerzenschein zu machen, und vorallem warm zu duschen… 😀

Advertisements

5 Gedanken zu “Die Leiden des Larpers III

  1. Wer braucht schon Schlaf, wenn er Plot, Spass, endlose Gespräche, ein wenig Met und noch mehr Gespräche hat? Da macht man doch dann noch gern ne Nachtwache, nur damit man ja nicht vor 4 oder 5 ins Bett kommt ^^

    Gefällt mir

  2. @Glaudrim genau mein Reden! Schlaf ist was für Anfänger *lol*
    @NSC ich bezweifle, das es plötzlich nachts mehr werden die duschen gehen wollen… das man nachts am besten duschen kann ist eigentlich ein offenes Geheimnis… 😉
    @Ecce jupp, war ich… und ich sah am Samstag den ganzen Tag nicht wirklich lebendig aus *g* aber das wars wert 🙂

    Gefällt mir

  3. Ach du warst auch beim Ritual am Weltenstein (oder so)? Noch ein lustiger Zusatz: Als wir nach diesem Ritual um 5 Uhr Morgens ins Luftlager zurückwankten, ertönte vom Tor her der Ruf „Untote“! Dabei hatten wir sogar unser Banner dabei… Naja, das Zeigt vielleicht wie „untot“ wir schon aussahen ;-).

    Gefällt mir

  4. Ohja, warme Duschen sind etwas fantastisches. Ich hoffe nur das dieses Jahr dann nicht ALLE die Idee haben gegen 3uhr zu duschen. Dann geh ich wieder 14uhr duschen. *g*

    Gefällt mir

  5. warm Duschen… das allein ist schon grund genug lange wach zu bleiben… keine langen schlangen… warmes wasser… thx für den tipp.. wer braucht schon schlaf?^^

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s