Artefakte in der kommenden Mythodea Kampagne

Oder: Warum sind unsere Spielzeuge kaputt?

von Christian Wagner für das Plot- & Regelwerks-Team

Was ist passiert?

Direkt zum Einstieg in das ConQuest 2018 explodierte die Weltenschmiede, was nicht nur einen unerwarteten Spieleinstieg für das vergangene ConQuest bot sondern auch große Auswirkungen auf ganz Mythodea haben sollte. Zwar konnte in den folgenden Tagen ein Teil der Schäden repariert werden, doch war die magische Grundstruktur Mythodeas nachhaltig erschüttert.

In direkter Konsequenz entstanden massive Schäden an der magischen Struktur aller verzauberten Gegenstände (sprich Artefakte) als auch Orte in Mythodea. Es war möglich die im Spiel befindlichen Artefakte für eine coole Aktion zum Kampagnenfinale noch ein einziges Mal zu nutzen, wodurch sie letztendlich irreparabel zerstört waren. Hier blieb dann nur noch das strukturell angegriffene Material und die Erinnerung eines hoffentlich spannenden Artefaktlebens übrig (oder womöglich die Grundlage für etwas Neues)?
(Dies gilt auch für alle Spieler, die mit ihren Artefakten nicht auf dem ConQuest waren. Auch gilt weiterhin, dass alle Artefakte von außerhalb Mythodeas dort nicht funktionieren aber auch keinerlei Schaden nehmen).  

Ausgenommen waren von diesen Konsequenzen nur von den Elementen direkt geschaffene/geschützte Artefakte wie beispielsweise die Schwerter der Macht, Szepter/Reifen der Macht oder die Bindungsartefakte des Weltenrates. Dabei handelt es sich aktuell noch um ca. 15 Objekte und deren zukünftige Geschichte steht auf einem ganz anderen Blatt und soll heute nicht Thema sein.

Warum macht ihr sowas?
Vor allem deswegen, weil wir mit dem Ende der Spiegelweltkampagne und zur Vorbereitung des dritten Aktes der Mythodea-Geschichte mal mit Altlasten aufräumen mussten. Denn bis zum ConQuest 2018 gab es einen unübersichtlichen Wust an Artefakten aus 15 Jahren Mythodea-Geschichte, die nicht einmal mehr im Ansatz verwaltbar waren und die größtenteils überhaupt nicht mehr ins Weltengefüge passten. Mit dem Spiegelwelt-Ansatz haben wir versucht, hier einen Neuanfang zu schaffen. Durch die Rückkehr nach Mythodea verlor diese Lösung jedoch ihre sinnvolle Begründung im Spiel. 

Aber, so schlimm war es doch gar nicht?
Teilweise war es mit einer kreativen Artefaktidee aus New Order Zeiten (2003!!) möglich mal eben einen Plot zu lösen, mit dem wir eigentlich ein ganzes Banner beschäftigen wollten. Oder ein Artefakt aus 2008, was ursprünglich mal für einen dezidierten ConQuest-Plot gedacht war, wurde immer noch brav gehütet, überstieg aber jedes heute im Spiel angebotene Zauberschwert an Macht und Möglichkeiten.

Heute gehen unsere Autoren bei der Artefaktkonzeption, genau aus den genannten Gründen, etwas bedachter vor. Sie beschränken Plotartefakte auf die Verwendung innerhalb der dafür vorgesehenen Geschichte oder bedenken Belohnungsartefakte mit einem dezidierten Zweck, einer Aufgabe und auch einem Ablaufdatum.

Genauso hatten wir auch unbeschreiblich viele Probleme mit durch Spielerritualen geschaffenen Artefakten. Dabei störte sicherlich nicht der Armreif, der mit einer Ladung “Magische Rüstung 3” versehen war und einmal auf eine Veranstaltung von einem Nichtmagier genutzt werden konnte, sondern eher permanent wirkende und ständige aktive Artefaktwaffen mit krassen Fähigkeiten, die in Hinblick auf ihr Machtlevel einfach vollkommen unausgewogen waren und im Handstreich mal so eben jeden komplizierten Plot zerstören konnten. Ein vernünftiges Balancing war jedoch nicht durch punktuelle Anpassungen möglich, sondern erforderte einen kompletten Kahlschlag des aktuellen Artefaktbestandes.

Wie geht es nun weiter?

In der nun folgenden Mythodea-Kampagne wird es selbstverständlich auch weiterhin magische Artefakte, erspielbare Fähigkeiten und interessante Materialkomponenten geben. Wir werden also weder auf unseren drei Großveranstaltung noch im Kampagnenspiel auf diese spannenden Spielinhalte verzichten. Genauso wie es auch für die Spieler weiterhin möglich sein wird ihre Kreativität in eigene Projekte fließen zu lassen und neue Artefakte zu erschaffen.

Dafür haben wir bereits im Zug der Konzeption der neuen Kampagne Regeln und Richtlinien definiert, die für neue Artefakte in der Welt Gültigkeit haben. Damit hoffen wir, verzauberte Gegenstände in Hinblick auf verschiedene Faktoren wie beispielsweise Machtlevel, konkrete Fähigkeiten, Verwendungszweck, Ladungen und Schaffungsaufwand in einem vergleichbaren Rahmen zu haben. Somit werden Artefakte wieder spielbarer und wichtiger ohne dass einzelne Objekte das Spiel anderer stören oder gar zerstören. Parallel dazu können wir Plotartefakte ins Spiel bringen, die sich auf ähnlichem Niveau bewegen oder aus Storygründen bewusst davon abweichen.

Die beschädigten und zerstörten Artefakte aus der alten Kampagne können in Hinblick auf das verwendete Material, also die bisher genutzte Requisite, in ein neu zu schaffendes Artefakt eingebracht werden. Dies begünstigt die Rahmenbedingungen der Artefakterschaffung. Dabei werden jedoch Wirkungsweise, Machtlevel, Ladungen und andere Einschränkungen den Regeln der neuen Kampagne folgen.

Außerdem werden wir die Schaffung von Artefakten, die in der kompletten Mythodea-Kampagne nutzbar sein sollen, zukünftig auf die drei großen Veranstaltung Chroniken, Jenseits der Siegel und ConQuest beschränken. Die Schaffung von Artefakten auf Siedlercons werden wir im ersten Schritt dahingehend einschränken, dass diese nur auf diesem Siedler-Con oder der entsprechenden Con-Reihe nutzbar sind. Wenn wir die Abstimmungsprozesse (siehe unten) entsprechend implementiert haben ist in der weiteren Zukunft auch eine Ausdehnung der Schaffung Mythodea-weiter Artefakte auf Siedler-Cons denkbar.

Betreuung und Verwaltung

Selbstverständlich haben wir uns Eure Kritik zu Herzen genommen, vor allem was die Absprachen bei Artefaktschaffungsritualen, die Bestätigung von ausgegebenen Artefakten aber auch das Spielleiten von existenten Artefakten angeht. Wir haben uns dazu sehr viele Gedanken gemacht und wollen daran Einiges ändern. Ein gut funktionierender Prozess bedingt hier aber auch, dass wir die Rituale zur Schaffung von Artefakten zunächst auf die drei Großveranstaltungen beschränken müssen. Zudem ist es auch notwendig Abstimmungsmodalitäten zu definieren, nach denen Artefaktschaffungsrituale mit genügend Vorlauf für eine dieser Veranstaltungen angemeldet werden, so dass wir genug Zeit haben, das Vorhaben zu prüfen, ggfs. anzupassen und den Vorgang an das zuständige SL-Team zu übergeben.

Genauso wollen wir aber auch klar regeln wie der Artefakt-Checkout dann ablaufen muss, so dass wir im Backoffice eine saubere Artefaktverwaltung mit zeitnaher Bestätigung umsetzen können. Denn diese ist wiederum die Grundlage dafür, dass die Artefakte bei der nächsten Veranstaltung, auch im Kampagnenspiel, von einem Spielleiter auch vernünftig betreut werden können, eine Sache, die in der Vergangenheit häufig hakte.

Was sich hier im Text jetzt recht entspannt anhört bedeutet tatsächlich einen großen Haufen Arbeit für ein Team von ehrenamtlichen Teammitgliedern, die Lust haben sich um diesen Prozess, um Absprachen und um die Artefaktverwaltung zu kümmern. Zum aktuellen Zeitpunkt haben wir schon ein ziemlich rundes Konzept, aber bis zum Start des ganzen Projekts ist noch viel zu tun. Wir sind aber guter Hoffnung, dass wir mit ordentlich Vorlauf zum Chroniken 2019 aufsetzen können. Und dann könnt ihr dem Team auch eure Ideen zur Neuschaffung von Artefakten zukommen lassen.

In diesem Sinne auf eine neue Mythodea Kampagne voller Mysterien,
Geheimnisse, Abenteuer und auch Artefakte! Wir freuen uns drauf!
(für ein kurzes FAQ siehe unten)

FAQ – Häufige Fragen

Frage: “Ich besitze ein Artefakt und habe es auf dem ConQuest 2018 eingesetzt. Was nun?”
Antwort: Dein Artefakt ist durch seinen Einsatz leider irreparabel beschädigt worden. Das Objekt selbst und die Materialien, aus denen es besteht, bleiben dir natürlich erhalten, aber die Verzauberung ist weg.

Frage: “Ich besitze ein Artefakt, habe es auf dem ConQuest 2018 aber nicht eingesetzt. Was ist jetzt damit?”
Antwort: Dein Artefakt ist durch die Ereignisse auf dem ConQuest 2018 schwer beschädigt worden und funktioniert deswegen nicht mehr. Wenn du es wieder reparieren möchtest, gelten grundsätzlich die Regeln zur Neuschaffung von Artefakten (siehe unten). Dabei wirken sich das unbeschädigte Material und die noch vorhandenen Verzauberungsstrukturen aber positiv-erleichternd auf das Ritual aus.

Frage: “Ich habe mir auf oder nach dem ConQuest 2018 ein Artefakt erspielt. Wer bestätigt mir das nun wie?”
Antwort: Die neuen Prozesse zur Meldung und Bestätigung von Artefakten sind aktuell noch nicht implementiert. Du kannst dazu eine Anfrage an “Artefakte@mythodea.de” schreiben. Wir möchten hier jedoch noch um ein wenig Geduld bitten.

Frage: “Ich möchte mir ein eigenes Artefakt erschaffen. Was muss ich dafür tun?”
Antwort: Zunächst ein bisschen Geduld haben und dann die Augen offen halten. Sobald es möglich ist Artefaktschaffungen für das Chroniken, das Jenseits der Siegel oder das ConQuest 2019 anzumelden werden wir dazu etwas verlauten lassen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s