15 Jahre Wildwuchs: Hilfe, wo ist der Plot? (Teil 1/5)

Kürzlich tauchte auf Facebook ein kleines Comic/Mem auf, welches die „unnötige Komplexität“ des Mythodea-Plots kritisierte. Ich nahm dies zum Anlass, einmal konkret um Feedback zu bitten.

Auf ein paar der im folgenden aufgekommenen Punkte möchte ich nun etwas genauer eingehen und etwas Kontext anbieten. Dabei ist das Ziel aber nicht, die Meinung der Teilnehmer als „falsch“ abzustempeln sondern einigen altbekannten Vorurteilen auf den Grund zu gehen.

Denn ob man es glaubt oder nicht: Die obersten Hintergrund-Wächter und Chefautoren Mythodeas schreiben sich Jahr für Jahr aufs Neue auf den ToDo Zettel „Keep it simple!“ und versuchen wirklich alles, das auch umzusetzen. Sie scheitern aber häufig an… na lest am besten selbst. 

Und noch ein Disclaimer: Alle folgenden Texte sind an und für sich natürlich auch subjektiv. Es ist vermutlich auch nicht so leicht möglich, das ganze Thema mit allen relevanten Fakten objektiv zu betrachten. Ich habe jedoch den Vorteil, seit fast 15 Jahren Plot-Head aller Mythodea-Events zu sein, was mir zumindest den Vorteil verschafft, eine Menge der Historie zu kennen und bei allen großen Entwicklungen und Geschichten persönlich dabei gewesen zu sein.

1. Warum werden ständig neue Völker erfunden?

Die Fakten:
Aktuell bespielen wir die folgenden festen Gruppierungen (in Klammern wie viele Jahre sie schon dabei sind): Naldar (12), Narech Tuloch (8), Sephor’assil (3), Razash’dai (3), Ouai & Kell Goron (14), Tivar Khar’assil (8), Elfen Tragants (10), Blüthental (4), Heereswacht (4), Seehandeslgilde (14), sowie die Edalphi (10). Nicht mehr im Spiel sind: Linesti, Lona Akata, Agathon. Für Springer-Auftritte relevant sind außerdem: Shir’tanaar (3), Boro-madar (8), Laka-tain (3), Voykia (1) und Eliondhar (10).

Wie entsteht eine neue Gruppierung? 
Häufigste Ursache: Die Spielerschaft verändert sich und möchte eine neue/andere Herangehensweise an den Plot, die Spielwelt oder den Hintergrund (z.B. den Weg des Weltenrats, die „Silbernen“ im Banner der Einheit oder die „gemäßigt Eisernen“ in Abgrenzung zu den Tivar Khar’assil). Dabei findet häufig vorab eine Abgrenzung der Spielerschaft zu den Tribelern/Festrollen statt, welche ihrer Meinung nach den alten/falschen/schlechten Weg verkörpern. Hier hat das Plotteam kaum die Möglichkeit, den Tribe 180° umzudrehen. Gleichzeitig benötigen wir aber auch eine Festrollengruppe oder einen Tribe um den für die jeweiligen Spieler konzipierten Plot zu begleiten. Manchmal gelingt es, eine völlig andere Gruppierung „umzulenken“ oder „umzudefinieren“ – so geschehen etwa bei den Edalphi 2015, als diese anfingen den „gemäßigt Eisernen“ Weg zu begleiten. Meistens ist dieser Weg jedoch nicht möglich und wir müssen etwas neues erschaffen um die Spieler in ihren Entscheidungen zu begleiten. So zum Beispiel Blüthental oder die Narech Tuloch.

Der zweite häufige Grund ist, dass sich eine Gruppierung bei uns meldet und anbietet, mit einem eigenen Konzept oder einer Idee die Welt weiter mit darzustellen. Hier nehmen wir natürlich Einfluss auf die Richtung und Darstellung aber möchten denjenigen auch nicht alle Pläne oder Visionen verbauen. So entstanden zum Beispiel die Sephor’assil (aus dem Wunsch heraus endlich wieder ein Aqua-Volk darzustellen) oder die Heereswacht.

Warum immer etwas Neues und nicht das Alte nochmal? 
Das lässt sich sehr gut an den beiden eben erwähnten Beispielen erklären. In beiden Fällen war mein erster Hinweis „Wollt Ihr nicht lieber die Linesti neu auflegen?“ bzw. „Wie wäre es, wenn Ihr eine neue Kompanie der Wache Mythodeas wärt? Die gibts ja schon!“. Häufig sind die alten Konzepte / Tribes aber ausgestorben (wie im Falle der Linesti) weil es persönliche Probleme innerhalb der Gruppen oder zwischen den Gruppen und LA gab. Oder das Konzept stellte sich als so fehlerhaft heraus, dass man es nicht flicken konnte (Boro-madar, Agathon). Oder es gelang nicht, eine kreative Einigung zwischen den „alten“ Ideen und den neuen Visionen zu schaffen (Stadtwache / Heereswacht). Bei anderen Fällen wurde die Geschichte einer Gruppe vor vielen Jahren eben so beendet, dass eine Fortführung keinen Sinn ergibt (Lona Akata).
Es darf hierbei auch nicht übersehen werden, dass Tribes keine NSCs sind sondern frei agierende Teilnehmer, die lediglich ihren Hintergrund und „Gesamtmotivation“ mit LA abstimmen müssen. Nachdem so eine Gruppe auf welchem Weg auch immer aufgehört hat zu existieren, gibt es häufig umfangreiche Vorbehalte gegenüber dem Tribe an sich. Altlasten, mit denen sich Jahre später eine neue und motiviert/engeagierte Truppe nicht herum schlagen möchte.

Fazit / Was macht das Plotteam da? 
Da wir an den menschlichen Problemen, die häufig zum Ende eines Tribes führen, nicht viel ändern können (ausser noch gründlicher vor der Gründung eines Tribes zu prüfen, ob es sich dabei um eine „stabile“ Gruppe handelt), werden wir in erster Linie versuchen, nur neue Fraktionen zuzulassen wenn es wirklich für die Spieler-Begleitung oder Weltdarstellung nötig ist. Außerdem prüfen wir alle 2-3 Jahre gründlich, ob eine Gruppierung noch eine Existenzberechtigung hat. Dabei legen wir bei für das CQ relevanten und auch größeren Gruppen (Naldar, Tivar, Edalphi, Narech Tuloch & Heereswacht) viel härtere Maßstäbe an als bei Völkern, die nur für Springer-Auftritte relevant sind. Bei diesen Großgruppen halten wir den Vorwurf der hohen Fluktuation bzw. Schnelllebigkeit auch nicht für gerechtfertigt.

 

Dies war nur der erste Teil. Damit das nicht ausufert, habe ich den Eintrag in fünf Teile gestückelt und werde diese alle paar Tage veröffentlichen. Weiter geht es am Freitag mit der Frage „Warum werden historische Ereignisse regelmäßig umgeschrieben?“.

Edit: Link zum nächsten Teil…

Advertisements

11 Gedanken zu “15 Jahre Wildwuchs: Hilfe, wo ist der Plot? (Teil 1/5)

  1. Hallo Fabian,
    ich freue mich schon auf die weiteren 3 Teile der Reihe.
    Vielleicht kommt auch zu meiner Frage noch ein Teil:
    Ich würde mich freuen, wenn im nächsten Jahr deutlicher würde, wenn Plots nur für bestimmte Banner spielbar sind. Wir sind dieses Jahr wiederholt an Stellen gestoßen, wo eine SL uns mitteilte, dass wir an dieser Stelle nichts finden, und fünf Minuten später beobachten wir Spieler eines anderen Banners mit einer anderen SL an der gleichen Stelle, die das gleiche machen wie wir zuvor und plötzlich Artefakte und Schriften finden.
    OT haben wir dann erfahren, dass der Plot für dieses Banner ist. Das frustrierte einige Spieler in unserer Gruppe schon sehr.
    Müssen Plots tatsächlich so strikt bannerweise getrennt werden?
    Liebe Grüße
    Danny

    Gefällt mir

    • Hallo Danny,
      So etwas ist eigentlich nicht geplant und fällt in die Kategorie „Spielleiter Fehler“. Ja, manche Plots sind von uns gezielt für bestimmte Banner geplant. Aber unserer Meinung nach ist der „Vorsprung“ den ein Banner dadurch bekommt, dass der Plot entweder räumlich oder personell direkt bei ihnen startet, ausreichend und muss nicht durch eine weitere Auswahl seitens der SL gefördert werden.
      Nur nach Deinen Infos würde ich urteilen, dass die SL hier nicht korrekt gehandelt hat. Die Spielleitung hatte dafür aber sicher auch ihre Gründe, weshalb eine genaue Aufklärung (z.B. in dem Du mir den Namen der SL nennst, gerne per Mail an fabian@conquest-team.de) hier helfen würde!
      Gruß,
      Fabian

      Gefällt mir

  2. Cool danke für den Einblick und die Erklärungen!
    Und vielen Dank das Ihr euch die Mühe macht unsere Fragen/Probleme so verständlich zu erklären!

    Lg Tobias (Seki)

    Gefällt mir

  3. Ja ziemlich schade das die Siedler aktuell nicht mehr wirklich ein Rolle zu spielen scheinen da die Gruppierungen der GSC stark für sich und untereinander spielen was kein Vorwurf sein soll doch diese Jahr auf dem JDS hat men sehr stark in der Stadt gemerkt das sich das Spiel nur aus einen kleinen Teil des Geländes begrenzt hat und als Siedler oft der Weg hier sehr weit war oder man ständig mit einem oder zwei Personen Vorort sein musste um den Plot mitzubekommen an dem man dann leider als Plotunrelevate Gruppierung hier nicht teilnehmen konnte.

    Gefällt mir

    • Hi Bogni,
      Also etwas überspitzt formuliert, kritisierst Du hier gerade, dass die Spieler-Gruppe die neben Dir zeltet Dich nicht aktiv einlädt, an Ihrem Gruppen internen Plot mitzuspielen, Dich aber mitmachen lässt wenn Du nur nachfrägst oder Dich mit Ihnen irgendwie beschäftigst.
      Das JDS hat eine Menge Facetten. Dort gab es (neben den Tribe Sachen) noch das Konvent, das Stadtspiel, das Arenaspiel, die Nyamenwahl, das Spiel rund um Bürgerrechte und Stadtrat (inkl. Bürgermeisterwahlen), das Diebesspiel (und die Ermittlungen), die Valdai, die Sim Sin’karaleth Geschichte, Shan’Abbar, die Sozietà, den Tirolit-Plot, die Bärenjagd und den Timoriel-CQ-Pre-Plot. Und all das war bei den Siedlern, nicht bei den Tribes. Dort lief außer deren internen Gruppenplots nur die Geschichte mit den Xian (die jedoch auch in den Spieler-Lagern startete).
      Lieben Gruß,
      Fabian

      Gefällt mir

      • Hallo Fabian,

        aktuell ging es hier nicht um unser internes Spiel das wir Siedler für uns und unsere Siegel selbst gestalten wir diskutieren hier das Tribespiel und die Möglichkeit der Spielbarkeiten mit den Tribes hast Du schonmal versucht mit 20 Tribespielern zu spielen wenn 400 Siedler versuchen hier Informationen zu sammeln ?
        Und die Tribes auch noch versuchen untereinander zu spielen ?
        Um das hier auch einmal überspitzt zu formulieren. Ja ich weiss das es diese Plots gegeben hat aktuell ist aber auch in den Lagern sind die Plotgeschichten bereits sehr abgeschottet. Ja klar beschäftigt man sich mit der Stadt, interne Diplomatie, Diebesspiel da hast Du völlig recht. Aktuell sehe ich aber das sich das Spiel doch sehr stark auf eine kleine Schar von Gruppen fokusiert wird und gestreut und nur wenn man Glück hat und die Gruppe die den Plot gerade bespielt kennt auch mitspielen kann. Aber ich danke für die offenen Worte und wir werden die zukunft weiter abwarten und selber mit LARP Mit Beispiel vorangehen und sehen das wir mit unserer 12 Mann Truppe weiterhin schönes Spiel mit anderen Gruppen gestalten.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s