BILD der Stadt: Sonderausgabe

Bild der StadtNur noch wenige Tage, dann wird sich unser beschauliches Holzbrück wieder zum kulturellen und politischen Mittelpunkt Mitrasperas wandeln. Voll Spannung und Stolz blicken wir, von der BdS den kommenden Wochen entgegen und freuen uns besonders, an dieser Stelle ein paar (von der Redaktion ins Verständliche übersetzte) Worte des Holzbrücker Gründervaters Antonio Maria de la Tiroli veröffentlichen zu dürfen:

Freunde, Mitbürger, Gäste,
es ist mir eine Freude, ja geradezu ein Pläsir Euch mitzuteilen, das der Ausrichtung unseres traditionellen Troika der Großereignisse auch in diesem Jahr nichts im Wege steht. Nicht zuletzt Dank der freundlichen Unterstützung des östlichen Siegels, welches sich erneut für unser wunderschönes Holzbrück als Austragungsort von Konvent und Manöver entschied können wir uns in gemütlicher Ruhe auf eine völlig problembärenfreie Veranstaltung freuen.
Wie mir mein guter Freund Gustl Irxn vom Schädel&Keule versichert hat, ist die Getränkeversorgung sichergestellt und auch an leckerem Essen mangelt es, auch dank der einzigartigen Suppn Uschi, sicherlich nicht. Egal ob Kartoffelspalten – und Puffer, allerley Gebratenes, elfenfreundliches Falaffel oder köstliches Zuckerwerk. Ein jeder Gaumen wird hier sein Speisung finden.
Der Boden der Arena ist frisch gereinigt und dürstet ebenso nach dem Blut der Gladiatoren, wie es die Zuschauer nach kurzweiliger Unterhaltung gelüstet. Ob M.F.L., ein Dank an dieser Stelle an die Familie O`Grady oder eine Darbietung einer der zahlreichen Barden und Gaucklergruppen – In der Rabenschrey Arena wird ein vielfältiges Programm geboten werden. Und wo wir schon beim Bedanken sind. Ich möchte mich auch bei den Vertretern der übrigen Gilden und Familien bedanken, die mit ihrer unermüdlichen Arbeit, die Einzigartigkeit Holzbrücks vorantreiben.
Allen voran natürlich der Marktverwaltung, die, aufgrund der bedauerlichen Unpässlichkeit meines Ziehsohnes in diesem Jahr in den verantwortungsvollen Händen der Herren Gockel und Wollenhaupt liegt und der, sie unterstützenden Seehandelsgilde.
Ich danke den bezaubernden Damen und auch Herren der Häuser Fonó und Amaranth für die Verdienste um die Entspannung von Bürgern und Gästen. Ich danke der Grünen Garde und der Gilde der Kutscher, die, jeder auf seine Weise, die Straßen unseres Ortes sicherer machen. Ich danke natürlich unseren Zeitungen, der Bild der Stadt und dem Freien Boten, sowie den Achenar und ihrer Bibliothek für ihren unermüdlichen Einsatz für die Bildung und ich danke all den Händlern, die voll Vertrauen in die Zukunft Holzbrücks, den Mut gefasst haben, sich hier niederzulassen.
Aber auch einige neue Mitglieder unserer Gemeinschaft sollen hier aufs herzlichste willkommen geheißen werden. Da wäre zunächst das Badehaus Norderby, das uns versprochen hat, ganz neue Maßstäbe in Sachen Gemütlichkeit und Sauberkeit zu setzen, sowie die Gebrüder Brimm die endlich wieder den Weg zu uns gefunden haben. Und wir heißen natürlich auch Captain Donna und ihre ganz spezielle Rauchkrauthöhle willkommen, die, zusammen mit dem Haus der Laster, ihren Teil zum Amüsement der Konventsbesucher beitragen.
Liebe Mitbürger, werte Gäste. Ich kann gar nicht oft genug wiederholen, wie stolz ich auf uns alle bin. Wir haben hier in Holzbrück etwas Großartiges geschaffen, etwas Einzigartiges. Und wenn ich heute aufbreche um mich, wie man in Steinbrück so schön sagt, „um d andre Baustelln zum kimmern“, dann tue ich das mit der festen Überzeugung, das Holzbrück, das der Jahrmarkt, das Kovent, in den besten nur möglichen Händen ist. In den Euren.
Drum will ich hier, mit dem traditionellen Trinkspruch des „G.U.S.T.L.“ (Gaststätten und Schankstuben traditioneller Lokalität Anm. d. Red.) endlich ein Ende finden.
„Auf n Umsatz“ ! Und denkt immer daran:
So etwas wie einen Problembären hat es in Holzbrück gar nie nicht gegeben!



Liebe Jenseits der Siegel – Teilnehmer und Kurzentschlossene!

Wir haben wie jedes Jahr ein PDF mit allen wichtigen Fakten zum JdS 2014 vorbereitet.
Die JdS – Facts 2014 als PDF zum download:
http://www.live-adventure.de/jds/JdS_Facts_2014.pdf

Komm spontan zum „Jenseits der Siegel“!
Es ist kein Problem, ohne Anmeldung spontan als Spieler auf das „Jenseits der Siegel 2014“ zu kommen.
Der Conzahler Aufschlag vor Ort beträgt 10,- Euro. Die NSC-Plätze sind allerdings ausverkauft.

Viele Grüße und frohe Ostern wünscht,
Euer JdS-Team

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s