Das Regelwerk 5.3, oder die unendliche Geschichte

Da sitzen wir also wieder am Computer, zur Linken der Stapel ausgedruckter Forenbeiträge von besorgten Teilnehmern, zur Rechten das alte 5.2 Regelwerk zum nachschlagen, vor mir ein Stapel an Notizen mit Einwänden von Heads, Koordinatoren und sonstigen Teammitgliedern.

Doch wer sitzt denn da? Hallo ich bin der Philipp (oder auch Phil) und meine Autorenseite findest du  HIER.

Dass wir da den versprochenen Termin „Anfang Februar“ nicht mit dem 5.3 Regelwerk einhalten konnten ist ja nun auch schon eine Weile den Bach runter und auch mit der „Anfang März“-Deadline wird’s nix. Mitte März ist also angesetzt, welche wie ich während des Schreibens dieser Zeile erfahren habe, schon zu Ende März geändert wrude! Jetzt fragt ihr euch bestimmt, liebe Leser: „Mensch warum brauchen die so lange, haben die nichts zu tun?“. Dem ist leider nicht so. Die Erstellung eines neuen Regelwerks benötigt genaue Überlegungen, denn wenn wir Leute unglücklich machen, melden sich diese im Forum und machen uns auch unglücklich, da wir ja wollen, dass unsere Arbeit möglichst vielen Leuten gefällt, sie zum schönen und zum möglichst (für eine Fantasy-Welt) realistischen Spiel einlädt und weder Magier noch Diebe, oder Krieger sich benachteiligt fühlen müssen.

IMG_1577

Genau darin liegt des Pudels Kern begraben. Das Balancing zwischen den unzählig verschiedenen „Charakterklassen“ auf dem ConQuest. Dem Balancing zwischen NSC und Spieler. Dem Balancing zwischen einer realen und einer nicht existenten Welt. Das Balancing zwischen dem 1000 Menschen großen Jenseits der Siegel und den viel kleineren Siedlercons, welche sich auch dem 5.3 Regelwerk bedienen werden. Wie soll das Belagern funktionieren, soll es überhaupt Belagerungen geben? Sind die Rüstpunkte zu viel/zu  wenige und hindern oder fördern sie das Ausspielen? Haben dann überhaupt noch profane oder magische Heiler so viel Spaß daran? Dies sind alles Fragen denen wir uns stellen müssen, alles Charaktere in die wir uns hineinversetzen müssen, alles Menschen, die wir nicht sind, aber berücksichtigt werden wollen.

Kurz um: Wir machen es lieber langsam, dafür aber ordentlich und wir denken, dass wir gerade auf einem richtigen Weg sind.

Zu guter Letzt, bring ich euch noch einen kleinen Ausblick auf die Zukunft von Artefakten, Titeln und Fähigkeiten, welche auf Mythodea und in der Spiegelwelt ein besonderes Augenmerk bekommen.

In den nächsten Wochen beginnen wir sogenannte „Pässe“ zu verschicken. Dann bekommt jeder, der sein Titel, Artefakt oder seine Freundschaft der Elemente bei uns registriert hat einen Pass zugeschickt womit er sich und seine Fähigkeiten bei jeder SL, egal ob Siedlercon oder ConQuest, ausweisen kann. Damit verhindern wir ein „faken“ einer Fähigkeit und die Möglichkeit, dass jemand mit weniger „Aufmerksamkeit“  besehen wird, als ihm eigentlich zusteht.

In diesem Zuge werden diese Pässe in den nächsten Wochen verschickt an all diejenigen, was sich auch brav nach dem ConQuest ausgecheckt hat. Falls jemand meint er sollte einen bekommen oder wurde vergessen meldet euch bitte bei Artefakte@mythodea.de

Mit diesen Worten schließe ich mal meinen ersten Blog-Eintrag und freu mich auf die Zeit, wenn wir euch das Regelwerk 5.3 vorstellen können, denn ich glaube es wird euch gefallen.

Im Jahre 11 nach der Entdeckung,

Philipp

Advertisements

5 Gedanken zu “Das Regelwerk 5.3, oder die unendliche Geschichte

  1. Lieber Phil!

    Ich habe da eine kurze Frage. Durch einen Zwischenfall auf dem CoM 2012 habe ich eine linke Hand aus der Essenz des schwarzen Eises. Alles funktioniert normal, nur die Frage drngt sich bei mir auf, welche Vorteile (z.B. mgliche Immunitt gegenber dem Schwarzen Eis an diesem Arm) und Nachteile (berhrte Dinge werden kalt/frieren ein/an dem Arm fest) dadurch bekomme und wie ich diese eventuell auszuspielenhabe. Wenn du da nicht der richtige bist, dann sag mir doch bitte, an wen ich mich da genau wenden kann. Denn ich mchte nicht mit einer Gliedmae herumlaufen, ohne sie einsetzen bzw. die Nachteile ausspielen zu knnen/mssen. Msste ich dann auch so einen Pass beantragen?

    Vielen Dank Bastian Date: Tue, 25 Mar 2014 07:33:54 +0000 To: glaedr@live.de

    Gefällt mir

  2. Ich bitte euch nur wenn ihr schon ein neues Regelwerk macht das ihr das nicht wieder wenige Tage vorm Conquest bekannt gebt wie letztes Jahr. Ich hoffe das es dieses mal nicht so ein schnelles „wir streichen einfach mal ein paar Punkte“-Verfahren wird, weil die Punkte für das Todesgift beispielsweise habe ich jetzt einfach so tot rum liegen ohne eine verwendung zu haben (Nein ich will mir auch nicht einfach was dazu erkaufen, wäre kein schönes Rollenspiel).
    Ich finde es auch schön das ihr das mit den „Pässen“ machen wollt, auch wenn ich letztes Jahr so argh enttäuscht wurde das ich daraus als Resultat für mich nehme das ich Artefakte und sonstwas komplett Ignorieren werde. Es ist nämlich schade das eine SL eine Artefakt nicht anerkennt, nach drei Stunden ankommt und meint sie hätte mit der Plotkoordination gesprochen und ich hätte das Artefakt doch, da dann aber schon welche gestorben sind und ich dann die volle schuld (von der SL) bekommen habe. Das war für mich so ein erlebnis von solcher inkompetenz das ich leider sagen muss das ich mittlerweile den Kontakt zu einer SL meide weil die Informationen laaange brauchen und dann nur lückenhaft oder falsch ankommen und man selber später dafür noch verantwortlich gemacht wird.

    Gefällt mir

    • Hallo Christian,
      So wie es gegenwärtig aussieht erscheint eines der beiden neuen Regelwerke schon nächste Woche, das andere kommenden Monat. Sollte also genügend Zeit sein das Ganze auf dem JDS auszuprobieren bzw. sich auf das CQ vorzubereiten.

      Und wie immer gilt: Bitte schick uns den Namen der SL um die es ging, sonst können wir nichts dafür tun, dass sich solche Problem nicht in Zukunft wiederholen. Aber mach das bitte als E-Mail, PN oder Ähnliches (nicht öffentlich hier in den Kommentaren).

      Gefällt mir

  3. Ich finde es gut, dass ihr euch die nötige Zeit nehmt, und nicht versucht, das Regelwerk so schnell wie möglich „rauszuhauen“. Besser gut als schnell ist da die Devise!

    Zu den Titeln, Artefakten, etc.: Gute Idee, auch wenn ich an sich finde, dass es sehr traurig ist, dass so etwas überhaupt notwendig erscheint.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s