Der freie Lagerbund: Ein ungewöhnliches Lagerkonzept

 Im folgenden möchte ich euch von der Entstehung und meinen Erfahrungen mit dem freien Lagerbund berichten.Der Freie Lagerbund ist eine lose Zelt Gemeinschaft, welche sich im Erdlager fand und nun in der Feste der Vielfalt im Banner der Einheit zu finden sein wird.

Im Zuge der Vorbereitungen zum Conquest 2012 stießen mein Kumpel und ich auf ein Problem. Unser Zelt + Sonnensegel nahm zu viel Platz weg. Wir erreichten locker 30 m² pro Person und lagen damit weit über den geplanten 15 m². Da das Erdlager ohnehin schon aus allen Nähten platze  musste eine Lösung her. Das war die Geburtsstunde des Freien Lagerbundes.

Wir Beschrieben unsere Situation in verschiedenen Foren, Um Spieler zu finden , die das Sonnensegel mit uns gemeinsam nutzen. Wir fanden sie und die Formen, die der Freie Lagerbund heute hat begannen sich schnell abzuzeichnen.Um IT einen Grund zu haben bei Fremden zu Lagern, wurde der Freie Lagerbund auch im IT Bereich des internen Erdlager Forums ausgerufen.

Des Ambientes wegen, stellten wir einen IT Regelkodex auf, welcher sich stark an das OT Konzept des FLB anlehnt. Jeder Charakter der diese Regeln befolgen kann , kann auch mitmachen. Hier und da führen auch IT Geschehnisse zu neuen Regelungen.. Die Gesamte Planung erfolgte in wenigen Foren Threads und Skype Unterhaltlungen.

Auszug aus dem Regelwerk des FLB:

– Ein Jeder verpflichtet sich das Eigentum der anderen zu schätzen und gegenüber Fremden auch zu schützen. gleiches gilt für die Zelte.

– Liegen gelassene Ausrüstung anderer Sollte Nur vor Regen geschützt weggeräumt werden. Nicht ins eigene und nicht ins Fremde Zelt. Unsere Überdachungen bieten genügend Raum.

– Jeder wird mit Respekt behandelt

– Gewalt ist unter Mitlagerern, außer zur Verteidigung und bei gegenseitigem Einverständnis zum sportlichen Wettkampf verboten.

– es ist im Freien Lagerbund Strengstens Verboten Esel an Kriegshämmer anzubinden

– Im Freien Lagerbund ist es nicht gestattet Menschenähnlichen Tierwesen Fleisch ihrer Verwandten anzubieten. Als Beispiel sei es nicht gestattet Minotauren Rindfleisch oder Satyren Ziegenfleisch anzubieten.”

Im Jahr 2012 , als wir das erste mal zusammenkamen,  waren wir eine Gruppe von 14 Leuten. Kaum einer kannte mehr als 2 der anderen. Ich war zu diesem Zeitpunkt noch sehr skeptisch ob das alles aufgehen würde und ob ich mich mit den Leuten verstehe. Es wurde ein totaler Überraschungserfolg. Ein Jeder brachte das ihm mögliche mit um der Gemeinschaft ein Tolles Lager zu ermöglichen. Manche brachten Zelte, andere Feuerstellen, einen Holzkarren, Werkzeuge oder einfach nur Hilfsbereitschaft und Know How mit. Statt vieler einzelne Zelte mit einem kleinen Grill davor, hatte wir nun ein zusammenhängedes Lager mit überdachtem Zentralen Platz.Durch die gesparte Fläche ,kam dies dem gesamten Erdlager zugute.  Was uns fehlte, wurde Improvisiert oder vor Ort Eingekauft. Für diese Zwecke zahlte jeder bei der Anreise 10 Euro ein. Von diesem Geld kauften wir dann Strohballen zum sitzen , Feuerholz und andere Anschaffungen. Was übrig war wurde wieder ausgezahlt. Die meisten von uns Spendeten diese Überschüsse allerdings an die übergeordnete Lagerkasse. Dieses System behielten wir bei, nur der Preis wird aufgrund gestiegener Teilnehmerzahl vermutlich sinken.Ein riesen Glück ist zudem unser Lagerkoch. Jens kocht absolut umwerfend und hat Spaß daran. Wenn man möchte kann man bei ihm für 6 € pro Tag und gelegentlicher Hilfe ein warmes Frühstück sowie ein Warmes Abendessen bekommen. Dies ist mittlerweile ein fester Bestandteil des FLB und es finden sich eigentlich immer genügend Helfer zum schnibbeln oder abwaschen. Die Meisten der Teilnehmer des ersten Jahres  waren sich einig, dies im nächsten Jahr fortzuführen. Sogar ein eigener Ruf wurde bereits gefunden.

“ was seid ihr?“ „Frei !“
„was wollt ihr?“ „Lagern !“

1508525_774700919225941_225752285_n

Sabrina IT bekannt als Sheewa Mondblut Erstellte ein eigenes Wappen für den freien Lagerbund. Ausserdem ist sie seit den Vorbereitungen 2013 für die Organisation der Zelte und Schlafplätze zuständig.

Wir  wurden mehr. einige gingen, andere kamen hinzu. So wuchsen wir von 14 auf 25 “Mitlagerer”, wie wir uns gegenseitig bezeichnen. Vertreten sind nahezu alle Altersgruppen , Verschiedenste Rassen und Charakter Konzepte, Erfahrene Larper und Neueinsteiger. Mitmachen können alle, die alleine Kommen oder in Gruppen bis 3 Personen. Durch unser zusammenschließen gibt es statt vieler einzelner Zelte mit eigener Feuerstelle etc.  ein Ambiente Lager für diese Spieler ohne die Freiheiten des Charakters einzuschränken.

Die Organisation teilten wir vor dem Conquest 2013 auf und an dieser Stelle muss ich all denen danken die Teile der Planung übernommen haben. Das ganze wurde zum Selbstläufer und bekam eine eigene , aber tolle Dynamik. Soweit es uns möglich ist, stellen wir auch Schlafplätze für Spieler ohne IT Taugliches Zelt  bereit. Dieses Angebot wurde überraschend gut aufgenommen. Die dadurch hinzugekommen Spieler und Spielerinnen haben sich meist vorbildlich am Lagerleben beteiligt. Ohne, dass logische IT Konflikte  unterdrückt wurden. Für mich ist es erstaunlich was diese lose Gemeinschaft auf die Beine stellen kann. Im Jahr 2013 durften wir einen Zentralen Platz des Erdlagers bespielen  und konnten ein stattliches IT Lager vorweisen. Wieder zusammen getragen aus den Fähigkeiten und Möglichkeiten der einzelnen Spieler. Dieses Lager wurde zum Stützpunkt der Boten des Erdlagers und viele erfrischten sich bei uns mit kühlem Wasser von der brennenden Sonne. Das wollen wir 2014 noch toppen.

9445892786_aeae73c80b_z

einige Mitglieder des FLB

Am Erstaunlichsten ist es, was diese kurzzeit “Larper wg“ mit dem IT Spiel macht. Durch die verschiedenen Charaktere , erhält man in nahzu alle Aspekte des Conquests einen Einblick. so finden sich bei uns Krieger, Bogenschützen , Heiler , Alchemisten , Geistliche, Wanderer, die Boten Kommandantur sowie enge Kontakte zum Reich der Rosen und zur damaligen Lagerführung des Erdlagers ( und hoffentlich auch zur neuen Viertelführung in der Feste der Vielfalt). Wir waren eines der am besten informierttesten Lager , Allein durch das ungewöhnliche Konzept.

Abseits all dessen habe ich dort wunderbare neue Freunde gefunden. Ich denke unser Beispiel zeigt gut , dass es nicht immer eingespielte, organisierte, große Gruppen sein müssen um auf Großveranstaltungen wie dem Conquest schönes Ambiente zu haben oder IT etwas bewegen zu können. Jeder der Mitmacht, kann mit seinen begrenzten Mitteln trotzdem Ambiente in vollen Zügen genießen während gleichzeitig  für das gesamte Lager Platz gespart wird. Wir hoffen dieses Konzept noch lange fortführen zu können. Nachmachen ist ausdrücklich erlaubt.

Advertisements

2 Gedanken zu “Der freie Lagerbund: Ein ungewöhnliches Lagerkonzept

  1. Sehr schönes Konzept aus der (Platz-)Not eine Tugend zu machen.
    Aber liebes Autoren-Team: als stiller Leser bin von euch eine bessere Rechtschreibung gewohnt. Schaut niemand mehr über die Artikel bevor sie veröffentlicht werden?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s