BdS: Antonio de la Tiroli bei Schlichtungsgesprächen schwer verletzt! & Jahrmarkt in Holzbrück kurz vor Eröffnung!

bds_logo

Bierkrieg in Steinbrück!
– Antonio de la Tiroli bei Schlichtungsgesprächen schwer verletzt!

Wappen Steinbrück

Wappen Steinbrück

Der Streit der Brauereien in Steinbrück, von dem die Bild der Stadt bereits ausführlich berichtete ist, wie die Redaktion gerade erfahren hat, endgültig eskaliert. Nachdem es in den letzten Wochen immer wieder zu Schlägereien und tätlichen Angriffen auf Mitarbeiter, Kunden und  Biertransporte der beiden rivalisierenden Brauereien gekommen ist, erreichte die Auseinandersetzung in der letzten Woche einen vorläufigen, traurigen Höhepunkt, als 2 Mitarbeiter der Brauerei Lugwassner in einer 500 Liter Tonne  Lugwasser Pilsner ertrunken aufgefunden wurden.
„Des werd an Gmschack a ned groß verbessern“ kommentierte Gustav Wehrheimer von der gleichnamigen Brauerei das Geschehen trocken.

Biergermeister Antonio de la Tiroli, der extra aus Holzbrück angereist war, um sich selbst ein Bild von der Sache zu machen, bat daraufhin beide Parteien zu einem Schlichtungsgespräch mit ausgiebiger  Bierprobe. Diese fand sowohl unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt, als auch schon nach einer knappen Stunde ein jähes Ende, als die, selbst 2 Straßen weiter noch zu hörenden Wortgefechte in einem handfesten Streit eskalierten.

Mit Entsetzen in der Stimme berichteten uns Augenzeugen, das Tiroli im Anschluss an einen schrecklichen Lärm, „schwoaßnd wia a ogstochne Sau“ aus dem Versammlungshaus getragen wurde, während die Stadtwache einen Mitarbeiter der Lugwasser Brauerei abführte, der immer wieder beteuerte, er habe den Maßkrug nur ganz leicht auf den Kopf des Herrn Biergermeister aufgesetzt.

Aron Silberlinge de la Tiroli

Aron Silberlinge de la Tiroli

Tirolis Zustand, so weiß unsere Redaktion zu berichten, ist immer noch kritisch, da er bis zur Stunde das Bewusstsein noch nicht wiedererlangt hat. Der behandelnde Medicus war zu keiner präzisen Aussage in der Lage, stellte jedoch klar, dass Tiroli auf keinen Fall würde am großen Convent in Holzbrück teilnehmen können. Ob dessen Adoptivsohn Aron Silberlinge De la Tiroli, den er mit der kommissarischen Verwaltung des Jahrmarktes betraut hat, der gewaltigen Aufgabe gewachsen ist die nun so plötzlich auf seinen Schultern lastet, bleibt abzuwarten.
Die Bild der Stadt wird auf jeden Fall weiterberichten!


„Du siehst gut aus, kannst kämpfen und magst Bier? Dann bewirb Dich als Gladiatorin für das Schädel&Keule Holzbrück!“ Schädel&Keule Holzbrück, nur echt mit den richtig düstren Ecken (Anzeige)


Jahrmarkt in Holzbrück kurz vor Eröffnung!

Wappen Holzbrück

Wappen Holzbrück

Trotz aller Widrigkeiten mit denen das neu errichtete Convents- und Jahrmarktsstädtchen Holzbrück derzeit zu kämpfen hat (die BdS berichtete) konnte Aron Silberlinge de la Tiroli am gestrigen Tag voll Stolz verkünden, dass der große Jahrmarkt pünktlichst eröffnet werden wird.
Das neue Wirtshaus „Schädel&Keule – Holzbrück“ sei bereits eröffnet, die Grundversorgung damit sichergestellt und täglich würden weitere Händler und Schausteller eintreffen und Ihre Buden und Stände errichten. Jede der großen Gilden hat inzwischen Bauten in Holzbrück errichtet und besonders die Gilde der Magier scheint großes vorzuhaben, wenn man sich alleine die Fläche des von Ihnen benötigen Grundes ansieht. Die Kutschergilde wird sich, so wurde der Redaktion versichert, in wohlbekannter Zuverlässigkeit um das Transport und Beleuchtungswesen Holzbrücks kümmern und auch zahlreiche Mitglieder der Bardengilde haben  ihr Kommen angekündigt.
Auch das Haus Fono und die Familie O`Gready haben Holzbrück inzwischen erreicht und sind dabei sich häuslich einzurichten.
Die Reaktionsräume der BdS sind seit Tagen bezogen und unsere Berichterstatter schieben Doppelschichten um Ihnen, geneigte Leser, natürlich keinerlei Neuerung vorzuenthalten und, man glaubt es kaum, sogar die Schmierfinken vom „Der freie Bote“ haben ihren Weg nach Holzbrück gefunden, um von uns zu lernen, wie wirkliche Zeitungsarbeit funktioniert.

Sie sehen, werte Leser, trotz des schweren Unfalles des Herrn Tiroli Senior scheint sein Adoptivsohn alles gut im Griff zu haben und nicht nur unsere Redaktion, sondern ganz Holzbrück fiebert geradezu dem großen Convent entgegen.

Wir werden auf jeden Fall weiterberichten.

Holzbrück auf einen Blick:
Ihre Dienste und Künste bieten an:
Ludus Cruentus, die Gilden der Magier, Bibliothek, Advokaten, Richter, Seehandelsgilde, Kutscher, Künstler, Heilergilde sowie die Familie O`Gready, das Haus der Künste, das Haus Fono und Krabats Badehaus.jahrmarktFür Euer leibliches Wohl sorgt:
Die Braeterey, Das Kartoffelhaus, die Süßkraemerey, der Absinth Kontor, die Metwabe und die neu eröffnete Taverne „Schädel & Keule“

Zum Stöbern und Einkaufen laden ein:
McOnis Handelskontor, die Gebrüder Goldhammer, Bacculus, CP-Schuhe, Dunkel Art, The Grand Expedition, Dein Larp Shop und die Trollhöhle

Als Künstler treten auf:
Die Vinsalter Vaganten, die Pressgäng, der unglaubliche Rochus, Ceron der Barde.

Zudem vor Ort:
BILD der Stadt, die Stadwache, die Grüne Garde und dieser „Der freie Bote“

Schreiberling und Zeitschreier gesucht!
Das Marktbüro und die Verwaltung von Holzbrück sucht einen Schreiberling.
Es sollte nicht nur die Fähigkeit mitbringen Buchstaben zu kennen, sondern diese auch in jene komplizierten Reihenfolgen zu setzen auf dass diese sinnvolle Sätze ergeben.
Es sollte sich auch fortbewegen können um Sätze von einen Ort zu Anderen zu bringen. Dies setzt in der Regel gesunde Beine oder ähnliches voraus.
Bevorzugt eingestellt werden jene die Sinn für Benimm haben und sich in der Gesellschaft Mythodeas auskennen sowie eigenes Schreibwerkzeug besitzen und wohlmöglich in Kistchen oder Geldbörsen Platz finden. Bewerber über 6 ½ Fuß sind für ihre Verpflegung selbst verantwortlich und müssen ihre eigene Kiste mitbringen.
Die Fähigkeit Zahlen zu schreiben , deren Reihenfolge erlernt zu haben und schlussendlich wirre Zahlenhaufen miteinander auf logische und richtige Weise zu vermischen sollte auch gegeben sein.
Es wird geboten: Gute Bezahlung; 1 Essen am Tag mit Umtrunk; 1 mal täglich Lob.
Zudem sucht die Verwaltung sucht einen Zeitschreier!
Jener sollte die Fähigkeit besitzen eine Sonnenuhr oder ähnliches zu erbauen und ein Zeitmessgerät für die Nachtstunden zu besitzen um die vollen Stunden auszurufen. Hierzu dürfen keine Taschenkobolde (kleine leuchtende Kistchen welche Musik von sich geben und mit fremden Zungen reden) verwendet werden, da diese in Holzbrück generell verboten.
Sanduhren sind generell gewollt, dürfen aber keine Dürre hervorrufen, Klang oder Taktstäbe müssen den Lautheitstest bestehen.
Bewerber bitte am Zelt des Marktleiters klopfen. (Anzeige)


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s