Unterwegs mit dem Xerikan

Philipp Kollmar war letztes Jahr auf dem ConQuest mit seiner Helmkamera unterwegs und hat ein Paar wirklich coole Szenen damit festgehalten. Seine Videos findet ihr auf seinem You-Tube-Channel

Freundlicherweise hat Philipp seine Helmkamera auch für den Xerikan-Einsatz zur Verfügung gestellt. Es hat zwar ein wenig gedauert, aber dafür bietet das Video einen tollen Einblick hinter die Kulissen auch wenn es stellenweise ein wenig finster ist 😉

Wir möchten uns nochmals herzlich bei Philipp für das zur Verfügungstellen des Materials bedanken und wünschen euch viel Spaß mit dem Video!

Advertisements

8 Gedanken zu “Unterwegs mit dem Xerikan

  1. Pingback: Unterwegs mit dem Xerikan

  2. Prinzipiel find ich diese Helm /Kopf Kameras ja ganz spannend es gibt ja irgendwie auch eine Aufnahme aus dem Erdlager aber leider muß man hier sagen sieht man leider nichts.
    Vielleicht schnall ich mir 2012 mal so ne Kamera auf meinen Zaubererhut…

    Gefällt mir

    • Besser unter den selben, denn sonst lassen sich die Mitspieler immer sehr schnell von der Anwesenheit der Kamera zu dämlichen Outtime Kommentaren hinreißen. Die weiteren Aufnahmen schneide ich gerade… Ich muss sagen es war ein gewagtes Projekt, aber insgesamt hat es sich gelohnt. Aufnahmen so direkt aus der Action heraus sind schon sehr interessant.

      Gefällt mir

  3. Pingback: Unterwegs mit dem Xerikan (via Conquestofmythodea’s Blog) « Talsker Trailer 3 – Produktionsnotizen

  4. Der Xerikan war einfach zu cool um nicht auch seine Sicht auf Mythdea zu zeigen. Der Pilot leistet darin wirklich Schwerstarbeit. Ich will noch daruaf hinweisen, das es eine Version des Videos in HD, mit ausgebessertem Namen (Zendikar, gabs doch woanders^^) und etwas aufgehellten Nachtaufnahmen! Der Link im Blog wird hoffentlich noch ausgewechselt, solange findet ihr hier, die finale Version:

    Zum Thema Nachtsicht: Ja das Menschliche Auge ist einfach zig Mal besser als eine Kamera, die dieselbe Größe aber einen viel kleineren Sensor hat. Schade, dass die Endszene nicht im Hellen oder in der Dämmerung ablief, wie 2009. Aber es ist eben ein „Live“-Event da klappt nicht alles wie geplant.

    Zum Thema Sprechfunk: Das ist finde ich der Wert dieses Videos. Um einen herum tausende Menschen und die SL und der Darsteller reagieren, professionel und gelassen, trotz Techniktrouble und LARP-Unwägbarkeiten. Das mitzubekommen, wie die Riesenshow hinter den Kulissen läuft ist wichtig, dann sieht man nämlich, das die Orga und SL, wie wir, alle an einen Strang ziehen um ein gigantisches Event zu präsentieren.

    Freut euch auf mehr Larp-Helmkamera – bald mit Massenszenen bei denen man auch etwas sieht 😉

    Gefällt mir

  5. Jo, sehr cool das mal zu sehen 🙂
    Mir tat er in dem schwere Teil manches Mal wirklich leid. Grad mit dem vielen Rauch und dann dem Wasser „zum kühlen“.

    Merke: Nächstes Mal,Nachtsichtmodus! 😀 😉

    Gefällt mir

  6. Interessant was das menschliche Auge doch alles kann, wo eine normale Kamera völlig versagt und nur noch schwarz zeigt, waren alle Anwesenden Menschen noch zu ordentlicher Sicht fähig. Schade das man von den Aufnahmen leider trotzdem dadurch nur den Ton hat. ^^ Musste aber echt lachen. Wie er immer wieder Hofi anfunkt und ihn nicht versteht, weil irgend ein Erdbeerschorsch vor ihm rumbrüllt. XD

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s