Der InTime-Blog

Als aufmerksamer Leser des Blogs werdet ihr euch jetzt sicher fragen, warum der Philip in seinem Blog-Eintrag zur Größe Mythodeas erst behauptet niemand kann es 24 Stunden am Tag machen und dann einen Blog-Eintrag mit einem InTime-Blog setzt.

Nun die Antwort ist ganz einfach. Der InTime-Blog war eine fixe Idee als ich anfing im ConQuest-Team und dieser Blog hier gestartet wurde. Dabei sollte im InTime-Blog das Geschehen auf Mythodea dokumentiert werden. Dinge aus dem Kampagnenspiel, die neusten Veröffentlichungen der Archonten und Nyamen, welcher Krieg, gerade wo stattfindet und wie er ausgeht. Das übliche Geschehen auf Mythodea eben. Dabei könnte sich jeder der Lust hat informieren und aufdem laufenden sein. Niemand müsste sich Vorort stundenlang beim Archon die neusten Informationen holen ;). Vorwiegend dabei dachte ich daran, dass ich als Spieler gerne jede Woche neue Informationen aus Mythodea erhalten hätte bis zum ConQuest hin. Einfach um zu sehen, was passiert gerade und bekomme ich neue spannende InTime-Informationen zum Setting und zum Ort des ConQuests.
Bisher war jedoch niemand bereit sein gesamtes Leben für Mythodea zu opfern ;-).
Der Job wäre einfach viel zu zeitintensiv, obwohl er sicher eine Zeitlang sehr viel Spaß machen würde. Obwohl wir mit Sicherheit genug Informationen im Umlauf hätten, bedeutet es nicht dass diese auch an die Öffentlichkeit gehen sollten und außerdem müsste man diese Informationen erst einmal sammeln. Dies wäre eben eine Lebensaufgabe. Ihr könnt schon am Setting beim ConQuest sehen, dass es nicht immer klappt Texte zu schreiben und online zu stellen. Denn irgendwie wollen alle Autoren auch ein Leben haben. Gerne vergisst man ,dass für uns, wie für euch alle, Mythodea nur ein Hobby ist.
Für einen aktuellen InTime-Blog reicht es daher nicht, dafür tun sich auch im Laufe des Plotjahres zu viele neue und interessante Hintergründe und Verknüpfungen auf.
Aber vielleicht kann man im Setting immer wieder Informationen nachreichen, sofern ihr es denn wollt. Doch für diese Aufgabe müsste dann auch erst mal jemand gefunden werden aus dem ConQuest-Team……

Like This!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der InTime-Blog

  1. Ich kann das gut verstehen. Klar, ich verbringe auch viel Zeit in Foren, schreibe auch viel IT-Content für unsere Rollenspielgruppe, aber ständig geht das eben auch nicht.

    Anderer wichtiger Grund ist vielleicht auch, dass wenn man Inhalte veröffentlicht, diese nur schwer wieder zurücknehmen kann.

    Wenn man viele Monate eine Geschichte schreibt, täglich neue Ideen entwickelt und neue Verknüpfungen erschafft, kann es auch passieren, dass eben diese genialen und neuen Ideen eben nicht mehr einfließen können, eben weil man die Weichen im Vorfeld anders gestellt hat. Da könnte einem die eigene Kreativität zum Verhängnis werden.

    Ich spreche da aus Erfahrung, ich schreibe seit über fünf Jahren an einem DSA-Roman, natürlich ohne professionellem Hintergrund, nur zum eigenen Vergnügen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s