Ausspielen ist alles!

Es ist so einer dieser Nachmittage, da bekommt man von einem alten Bekannten eine Email. Er weist einen darauf hin, das sein Team ein neues Kurzfilmjuwel geschaffen hat. Die Talsker Wölfe und Freunde haben ihren dritten Trailer fertig:

Tscha. Was soll man dazu sagen. Das erste was mir in den Sinn gekommen ist war folgendes:

Klar. Solche Stunts gehen nur mit viel Training. Und auch nur innerhalb aufeinander eingestimmte Gruppen. Aber so manche Sterbeszene, ja, so manche Bewegung zur Darstellung eines Wirkungstreffers, die eigentlich jeder (AUCH ICH) hinlegen können sollte… tscha. Die fehlen in der Larp-Realität.

Dabei wäre es eigentlich so einfach. Man muss ja nicht unbedingt einen doppelten Rittberger hinlegen als ob man in Bud Spencers Kopfnussmassaker reingelaufen ist um überzeugend zu sein. Sich einfach mal lang machen, Punkte Punkte sein zu lassen und zusammenklappen ob des Treffers. Und sterben? Wer hat denn davon gesprochen?

Mag ja sein, das der Gewinner die Ballkönigin vögelt. Aber die ist oftmals eh eingebildet bzw. hat doofe Ohren. Und der Verletzte? Tscha, DER kriegt das weit ausgeschnittene Dekollete der Heilerin zu sehen die sich über einen beugt und wird von ihr umsorgt.

Ich habe mir auf jeden Fall vorgenommen, mich mal wieder so richtig in den Dreck zu legen.

Like This!

Advertisements

4 Gedanken zu “Ausspielen ist alles!

  1. das vermisse ich auch ständig, menschen die mal treffer schön ausspielen. wie schon erwähnt redet hier keiner von sterben. aber einfach mal vorstellen von was man getroffen wird und wie der körper darauf reagieren würde. Also ein ein lob an die talska wölfe für ihren ansporn an alle.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s