Vorfeldarbeit

Vorfeldarbeit… Das Planen einer Veranstaltung. Ich muss zugeben, dieses Jahr wars bei mir nix mit Vorfeldarbeit fürs ConQuest. Das lag an zwei Dingen: zum einen meinem Studium, dass doch einen gewissen Teil meiner Freizeit verlangt (ich gehe teilweise morgens um 8 aus dem Haus und komme abends um 11 wieder, aber ich hab Spaß daran) und zum anderen am Wechsel ins Technik Team.

Ich habe leztes Jahr am Plot mitgeschrieben und weiß daher, welchen Aufwand das Plotteam betreiben muss. Wie schwierig es ist, die Leute dazu zu zwingen rechtzeitig alles fertig zu bekommen. Aber auch wie viel Spaß es macht den Teilnehmern zuzesehen wie sie das, was man sich da Monatelang überlegt hat zum Leben erwecken. Wie sie sich Köpfe über den Rätseln zerbrechen und wie gefeiert wird wenn es dann geschafft ist. Wer selbst schon mal Spielleiter war (egal ob im LARP oder im PnP) der kennt das Gefühl sicher. Und der weiß auch wie viel Arbeit notwendig ist, um nur einen schönen Nachmittag für eine Spielergruppe von 4 Leuten zu erschaffen. Man nehme jetzt diesen Aufwand und multipliziere ihn mit dem Faktor 1500 für die Teilnehmer und dann nochmal mit dem Faktor 10 für die Dauer (5 komplette Tage = 10 „Nachmittage“). Um noch etwas Realismus dazu zu bringen nehme man das ganze nochmal mit 2/3 mal, da ja nicht alle Teilnehmer plotten bzw. auf die Angebote anspringen. Das Ergebnis ist das, was das Plotteam in den letzten Monaten geleistet hat. Meinen Respekt.

Das alles ist jedoch nur durch gute Zusammenarbeit möglich. Und man kann es als Führungsebene nur durch „deligieren“ schaffen. Nur in dem man Aufgaben abgibt hat man eine Chance alles rechtzeitig fertig zu bekommen. Dafür braucht man Menschen, auf die man sich verlassen kann. Menschen, die sich für das was sie tun begeistern können und bereit sind ihre Freizeit in das gigantische Unternehmen ConQuest zu stecken. Und wenn man schon Aufgaben deligiert sollte man auch darauf achten, dass auch derjenige, der es tatsächlich erledigt hat seinen Anteil erhält. Worum es mir damit geht: Das ConQuest und dessen Vorbereitung ist die große Leistung von vielen vielen Leuten und auch wenn ich ihn noch nicht kenne, der Plot dieses Jahr wird klasse. Muss er. Allein schon weil so viele wieder ihr Herzblut dafür geopfert haben. Und dazu kann ich nur sagen: HUA, Plot-Team.

Und ich? Tja meine Vorfeldarbeit wird vielleicht doch noch stattfinden. Im Juli fangen die Planungen des Technikteams an. Vielleicht kann dann ja auch ich noch was dazu beitragen, dass das ganze so glatt läuft wie wir uns das wünschen. Wenn nicht, dann eben nächstes Jahr wieder, denn nach dem ConQuest ist vor dem ConQuest!

Like This!

Advertisements

2 Gedanken zu “Vorfeldarbeit

  1. Hey Oli,

    toller Post! Ich glaube auch, dass viele Leute oft vergessen, wie viel Arbeit hinter dem ConQuest steckt und wie viele Leute daran mitwirken.
    Ich möchte mich an dieser Stelle auch nochmal recht herzlich bei all unseren Autoren, Planern, Koordinatoren, Bastlern, etc, bedanken, die mit uns zusammen so eine tolle Veranstaltung auf die Beine stellen!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s