Zerstört das Festivalbändchen!

Es ist jetzt wenige Tage her, da bekamen einige der Koordinatoren und Heads ein Festivalbandchen (Eintrittsbändchen vom ConQuest), mit der Aussage: „Es ist etwas anders als sonst, belastet das mal ein wenig um auszutesten obs funktioniert“.
Alle legten brav direkt ihr Bändchen an. Und schon dabei gings los:
– Wenn man das Verschlussteil zu rasch zuzieht wirds schnell zu eng. (zwei fingerbreit muss Platz sein)
– Mit Schere und Messer ist jedes Stoffding irgendwann den physikalischen Kräften erlegen
– Männer die absichtlich daran herumreißen bekommen es auch kaputt, keine Rücksicht auf personelle Verluste

Die letzten Tage wurde weiter getestet.
– Scheuermilchtest: leichte Farbveränderungen, aber bestanden. Am Verschlusselement leichte Kratzer
– Brotteig geht echt schlecht wieder raus.
– An Mädchenhandgelenken hält es durch die Veränderung der Verschlussposition besser.
– Desinfektionsmittel hat keine Auswirkungen
– Langsam verschiebt das Stoffding sich selbst im Verschlusselement
– Es wird gaaaanz langsam immer enger. 5 Tage sollte es halten, irgendwann ist bestimmt Ende weil zu eng
– Wenn man so blöd ist sich das Bändchen rechts zu machen muss mans ständig verschieben wenn man am Rechner sitzt.
– Kinder und Behinderte spielen ständig dran rum
– Die Verschlusskappe ist relativ Manipulationsstabil. Meine Schere war schneller hin.
– Das Handling beim Versuch selbst den Verschluss zu zerstören erwies sich als hinderlich. Da kam plötzlich Metall zum Vorschein!
– Ein Tomatenmesser und 15 Minuten Zeit haben die Verschlusskappe klein bekommen

Fazit: Für die Festivalzeit scheint das Bändchen praktikabler da einfacher zu handhaben. Vor dem Anlegen sollte der Hinweis es nicht zu eng zu machen folgen. Für Jahrelanges Tragen scheint es eher unpraktikabel. Bei absichtlicher Zerstörung ist bei alleiniger Bearbeitung mit einem Tomatenmesser und ohne mithilfe von einer Zweitperson etwa eine Zeit von 15 Minuten zu veranschlagen
Mein persönliches Fazit: Ich find das alte System besser.

PS: Und was das neue System ist, darf jeder auf dem JDS austesten….

Advertisements

8 Gedanken zu “Zerstört das Festivalbändchen!

  1. Fazit nach dem CoM.

    Die neuen Bändchen sind so sicher wie die alten. Irgendeine Möglichkeit gibt es immer. Wobei es dieses Jahr wohl mehr Probleme mit Leuten ohne Bändchen gab, als mit denen die das eigene modifiziert hatten.

    Das Bändchen selbst, sprich der Verschluss, war für mich persönlich eine Verbesserung. Dank des Plastik – Verschlusses hatte ich endlich mal keine Kratzer und keinen Ausschlag am Handgelenk, etwas das bisher immer gegen Freitag / Samstag der Fall war.

    Und retten konnte ich das ding dann auch … ;D

    Gefällt mir

  2. Huhu

    Mit Schraubenzieher war es durchaus möglich den Verschlussmechanismus ausser Gefecht zu setzen und das Band in der Größe zu verstellen OHNE es zu zerstören. Hat auch nicht lange gedauert nachdem ich herausgefunden habe wie.

    Also: Altes System war sicherer ^^

    Gefällt mir

  3. Ich find die alten Verschlusselemente auch besser. Auch wenn der Langzeittest (seit Sept. 09) mit diesen Verschlusselementen bisher erfolgreich verlief.

    Aber warum muss das I love Kiki ganz unten auf dem Bändchen stehen? So kann ich das ja gar ned abschneiden. Und wer ist überhaupt Kiki?

    Gefällt mir

    • Kiki ist der blonde Engel, der mir auf dem JDS mehrfach rettend zur Seite gesprungen ist, auch wenn es gar nicht ihre eigentliche Aufgabe ist.
      Kiki ist auch dann da, wenn alle anderen schon längst nicht mehr zu erreichen sind. Wenn alle beschäftigt, schlafend, oder unabkömmlich sind, dann haben wir immer noch eine Kiki.
      Kiki druckt und laminiert uns mal eben 90 Seiten über Nacht, weil die vorherigen verloren gegangen sind (bei denen sie das auch schon, aber mit mehr Zeit, tat).

      Und das schlimme daran ist, das Kiki selten von jemand anderem als Teamlern, wenn überhaupt, Dank für ihre Arbeit bekommt. Denn Kiki ist für die meisten Teilnehmer relativ unsichtbar, weil sie den ganzen Tag im HQ verbringt.

      Gefällt mir

  4. Hi Lena!

    vielen Dank für diese amüsante Starthilfe in den noch etwas grauen Tag.

    Mal wieder ein lustiger und dennoch informativer Artikel, der die Wartezeit ein wenig verkürzt.

    Auch freut es mich zu hören, dass es wieder Bändchen geben wird. Nach der Einführung der E-Tickets und dem daraus resultierenden doch etwas faden Reservierungsbestätigungs-Wisch, der seither an der Wand in meinem Büro klebt, war ich wirklich besorgt.

    Da ich es bisher jedes Jahr geschafft habe das Bändchen von meinem Arm zu lösen ohne es zerschneiden zu müssen, bin ich natürlich neugierig. Die „alten“ Bändchen lösten sich immer nach einigen Tagen. Du schreibst hier aber das Gegenteil. Muss ich nun darauf achten, dass ich beim Check-In rückwarts stehe, oder reicht es, wenn ich es mir seitenverkehrt dranmachen lasse, damit es mit der Zeit nicht enger, sondern weiter wird ? 😉

    Gefällt mir

    • Hallo Gregor,

      nein, die neuen Bändchen haben einzig ein neues Verschlusselement. Das zieht man nur noch hoch und dann geht es nicht mehr zurück. Aber vorschieben könnte man es weiter.

      Grüße
      Lena

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s