Plotbuch- Limited Edition

Ende Juli 2007. Nur noch wenige Tage bis zum ConQuest. Meinem damals ersten ConQuest als SL. Irgendwie hatten sich damals jene Leute, die inzwischen meine Freunde sind (damals waren sie noch Bekannte und Koordinatoren auf dem CQ) ausgedacht, dass es eine tolle Idee wäre mir eine Bereichsleitung aufzudrücken. Sprich: Ich war verantwortlich für (fast) ein ganzes Plotbuch-Kapitel.
Damit ich nicht zuviele unlösbare Aufgaben auf der Veranstaltung habe, las ich das Plotbuch, welches mir zugeschickt wurde, sorgsam durch. Nicht, dass ich nicht mitgeschrieben hätte, und es nahezu komplett auswendig kannte, wo ich eigentlich nur mein Kapitel können musste….

2007 fuhr ich noch tagtäglich gut eine Stunde Zug zu meiner Ausbildungsstelle. Da die Zeit von mir meist mit aus-dem-Fenster-gucken verbracht wurde, blieb so kurz vor dem Auftakt des CQ die Zeit fürs lesen. Ich saß also mit Post-its, Textmarker und Stift im Zug und bekritzelte mein Plotbuch „Springer 15 Min. vorher anfordern“ „Großer Schminkaufwand“ „Requisite muss vorbereitet werden“ „Variante möglich, siehe Anhang Seite 3“ kritzelte ich an den Rand. Mir gegenüber saß ein junger Mann. Er sah mich eine Weile interessiert an. Ich schaute ihn kurz an, musterte ihn, und beschloss, dass das Metall-Shirt, die langen schwarzgefärbten Haare und das Nietenarmband dieses milchbubigesichtigen Kerls nicht meinem Männergeschmack trifft und ein Flirtversuch seinerseits durch Ignoranz meinerseits quittiert werden würde. Also widmete ich mich wieder dem Plotbuch. Der alte Herr, der vorher neben mir saß, stand auf. Milchbubi wechselte die Seite des 4-Sitzers und setzte sich neben mich. Ich bemerkte es zwar, ignorierte es aber weiterhin. Zumindest bis zu dem Zeitpunkt, als eine schwarze Haarsträhne auf mein Buch rutschte. Ich drehte meinem Kopf und sah, dass der Herr sich mein Buch als Lektüre erwählt hatte. Ich schaute kurz grimmig, ohne etwas zu sagen. Er begann mich anzustrahlen: „Bist du in ner Woche SL aufm ConQuest?“. „Ja“, presste ich heraus, meine Schreibuntensilien in den Rucksack packend. Ich konnte mich gar nicht so schnell verdrücken, wie ich irgend eine Geschichte erzählt bekam. „Ich muss weg“ plapperte ich und stand auf- den Weg zwei Waggons weiter. Hab ihn nicht wieder gesehn.
————————-
Auf dem ConQuest selbst meinen öfter mal Teilnehmer einem den Plot erklären zu müssen. Wenn man ihn aber selbst geschrieben hat, weiß man es nunmal einfach besser. Häufige Aussage unsererseits „Glaubst du mir jetzt einfach, oder willste nachlesen?“ Die wenigsten denken auch nur drüber nach, bevor sie ablehnen.

Doch so mancher findet unser Geschreibse so interessant, dass er dafür sogar Geld hinblättern würde. Für ein einfaches Buch sogar richtig viel, wie ich finde. Naja, ist ja auch ne „Limited Edition“.

Was würdest DU für ein Buch bezahlen, dass innerhalb eines Jahres von den zahlreichen Mitwirkenden des Plotteams geschrieben wurde?

Advertisements

6 Gedanken zu “Plotbuch- Limited Edition

  1. *kopfkratzt*

    @ Fabian, nette art neue schreiber zu werben… 🙂

    @llewellian soll das heissen es wird dieses jahr ohne plot gespielt ( erst keine schöne eintrittskarte mehr und dann das … ;D ) oder dass ihr euch das auswendig merken wollt ?

    back to topic:
    also kein plotbuch zum kaufen ?

    Gefällt mir

  2. Ganz einfach: Werde Spielleitung. Oder noch besser: Werde Teil des Plotteams! Dann bekommst du eine persönliche Plotbuch Ausgabe, von mir aus auch Handsigniert von deiner Lieblings-Plot-SL oder deinem Lieblings-NSC 😉

    Gefällt mir

  3. Nunja, kommt auf die „dicke“ des Buches, die Masse an beigefügten Bildern / Artwork und die Qualität des Druckes an.

    Grade bei Limited Editions, also einer kleinen Auflage kann das je nach ausgewählter Druckerei im Einkauf schon recht teuer werden.

    Ich hab bis Dato eigentlich noch garnicht drüber nachgedacht, aber jetzt fänd ich sowas schon interessant.

    Vergleicht man es mit dem Werk eines Autoren ( oder einer Anthologie ), dann sollte der Preis die 30 EUR nicht überschreiten.

    Viel interessanter fänd ich aber persönlich, wenn man zusätzlich noch Infos drüber bekommen würde, ob und wie der Plotstrang schlussendlich gelöst wurde und wieviele sich dran aufgerieben haben ( wir haben 2008 3 Leute im Dungeon verloren, nur weil keiner Mitrasperi konnte. Ja, wir sassen 2009 alle brav in der Bibliothek … 😉 … ).

    just my tube senf…

    Gefällt mir

    • Artwork befindet sich auf dem Buchdeckel und für gewöhnlich sind Schemazeichnungen innerhalb der Seiten zu finden. Die Dicke beträgt um die 500 Seiten. So zumindest das Haupt-Plotbuch. Es gibt natürlich noch add-ons. Die Sammlerkollektion enthält dann alle Spielhandbücher (jeder NSC-Stamm/Verfemte im Durchschnitt 50 Seiten +-). Qualität ist …schwarz-weiß-Druck auf Papier- weicher Bucheinband.

      Für besondere Sammler empfehle ich dann Plotbücher von Lagerleitungen und Koordinatoren. In diesen finden sich meist zusätzliche Blätter, Intime-Texte und auch die gewünschten Randnotizen. Außerdem sind in wenigen Ausgaben auch Statusmeldungen zu sehen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s